Zurück zu anima

Donnerstag, 28. März 2013

Ausrüstung - Der Sattel


Die Überschrift ist etwas irreführend, denn ich möchte hier die Lanze für den Einsatz eines Pads mit Voltigiergurt brechen. Ich verwende diese Kombination sowohl in der Therapie, als auch im Unterricht. Sie hat im Vergleich zu einem Sattel in der Arbeit mit Kindern einige Vorteile.
Der erste ist ganz klar die Sicherheit. Der Voltigiergurt biete große Bügel zum Festhalten, was bei ungeübten Reitern der erste Reflex bei Unsicherheit ist. Im Gegensatz zu Vorderzwiesel oder Zügeln (!) kann man sich an den Bügeln wirklich halten und ein Abrutschen verhindern.

Der Voltigiergurt sollte unbedingt einen Stahlkern (!) haben, da die Kissen sonst extrem auf die Wirbelsäule drücken und gut gepolstert sein. Bitte darauf wirklich achten, schnell hat man sonst ein Pferd mit Sattelzwang!
Außerdem ermöglicht ein großes Pad es den Kindern, einen losgelasenen Sitz zu entwickeln und einen engen Kontakt zum Pferderücken zu spüren, was dazu führt, dass sie den Moment des richtigen Treibens viel besser erspüren können. Den meisten gelingt das verblüffend schnell.
Das Fehlen von Steigbügeln ist in dieser Phase eher ein Bonus als ein Manko, denn wer damit beschäftigt ist, nach Bügeln zu angeln, gibt automatisch den ausbalancierten Sitz auf und rutscht auf die Oberschenkel.

Im therapeutischen Kontext ermöglicht das Reiten mit Pad eine größere Bewegungsfreiheit, die Kinder können sich auf das Pferd legen, rückwärts reiten, zu zweit Übungen durchführen, und so weiter.

Als Zwischenlösung für kleine Kinder, die auf großen Pferden reiten, und die zum Beispiel anfangen, das Leichttraben zu lernen, hat sich der Lammfellsattel bewährt.
Steigbügel können angebracht werden, aber die Kinder sitzen nicht auf einem Sattel, der für viel größere Hinterteile gemacht wurde. Der enge Kontakt zum Pferd bleibt erhalten.

Allerdings ist zu beachten, dass das Gewicht des Reiters durchaus eine Rolle spielt. Große oder schwere Reitanfänger sollten mit Rücksicht auf den Pferderücken - dessen Gesundheit aller therapeutischer Überlegung voranzustellen ist - mit Sattel reiten. 

Keine Kommentare:

Kommentar posten